MMML-MYC-SYS

Molekulare Mechanismen in Malignen Lymphomen mit MYC-Deregulation

gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung

WP3

WP3: Tumour profiling

Das Arbeitspaket ist auf die Akquise der im Antrag festgelegten klinischen Fälle, d.h. Proben vom Primärtumor und Rezidiv und der dazugehörigen klinischen Daten, fokussiert. Zu diesem Zweck werden verschieden Quellen (Referenzzentrum für Lymphknotenpathologie, klinische Studienzentralen, MMML-Netzwerk, ICGC-Netzwerk) benutzt, um entsprechende Proben zu gewinnen. Die Arbeit im Arbeitspaket 3 erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Studiengruppe für pädiatrische non-Hodgkin Lymphome (NHL-BFM), der Studiengruppe für niedrigmaligne Lymphome (GSLG) und der Studiengruppe für hochmaligne Lymphome (DSHNHL).
Ziele sind: (1) Identifizierung bereits vorhandener, eingefrorener, hochqualitativer Tumorbiopsate, (2) Prospektive Asservierung komplementärer Patientenproben von Primärlymphom und Rezidiv und (3) Biobanking entsprechend den Vorschriften des ICGC-Lymphoma/MMML-Seq.

 

Arbeitspaket 3.1: Zusammenstellung von Patientendaten aus den Studien RICOVER-60, Mega-CHOEP, NHL-B, High-CHOEP (DSHNHL) sowie von Daten aus den Studien der NHL-BFM Studiengruppe
Projetverantwortlicher: Prof. Dr. Lorenz Trümper (Göttingen) und PD Dr. Birgit Burkhardt (Münster)


Arbeitspaket 3.2: Prozessierung von Patientenproben
Projektverantwortlicher: Prof. Dr. Wolfram Klapper (Kiel)

 

Arbeitspaket 3.3: Analyse von Target-Molekülen aus AP1 und AP2
Projektverantwortlicher: Prof. Dr. Arndt Borkhardt (Düsseldorf) und Prof. Dr. Wolfram Klapper (Kiel)


Arbeitspaket 3.4: „Clinical profiling“ und Target Validierung in klinischen Kohorten
Projektverantwortlicher: Prof. Dr. Lorenz Trümper (Göttingen) und PD Dr. Birgit Burkhardt (Münster)