MMML-MYC-SYS

Molekulare Mechanismen in Malignen Lymphomen mit MYC-Deregulation

gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung

WP2

WP2: Analyse von MYC-Aktivierungsprofilen durch Interventionen - Effekte auf Genregulation und Metabolismus

In diesem Arbeitspaket wird die Rolle der MYC Aktivität und zugrunde liegende molekulare Mechanismen im aggressiven B-Zell Lymphom untersucht, um diese für die therapeutische Intervention nutzbar zu machen. Es werden die MYC-abhängige Gen- und Metabolit-Regulation und deren Interaktion in verschiedenen Lymphom-Typen (MYC-Bruch positive BLs und DLBCLs) modelliert.
Die folgende Abbildung 9Abbildung 9 zeigt eine Übersicht der Interaktionen innerhalb des Arbeitspakets AP2. 

Übersicht AP2

 

Arbeitspaket 2.1: RNAi-vermittelte MYC-Inhibition zur Ermittlung zeitabhängiger Veränderungen der MYC DNA-Bindung, des Transkriptoms sowie des Metaboloms

Projektverantwortlicher: Prof. Dr. Michael Hummel (Berlin)

 

Arbeitspaket 2.2: Interventionen in NHL Zelllinien zur vergleichenden Analyse der Myc-Aktivität durch gleichzeitige Charakterisierung der MYC-DNA-Bindung, des Transkriptoms und Metaboloms

Projektverantwortlicher: PD Dr. Dieter Kube (Göttingen)


Arbeitspaket 2.3: Analyse der MYC-Regulation im aggressiven B-Zell Lymphom auf Metabolom-Ebene

Projektverantwortlicher: Prof. Dr. Wolfram Gronwald und Prof. Dr. Peter Oefner (Regensburg)

 

Arbeitspaket 2.4: Modellierung MYC-gesteuerter Regulation der Genexpression und des Zellmetabolismus

Projektverantwortlicher: Prof. Dr. Rainer Spang und Dr. Julia Engelmann