MMML-MYC-SYS

Molekulare Mechanismen in Malignen Lymphomen mit MYC-Deregulation

gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Koordinator des Verbundprojektes: Prof. Dr. Markus Löffler

Im interdisziplinären Konsortium MMML-MYC-SYS haben sich Partner aus führenden klinischen hämatoonkologischen Studiengruppen, Pathologen, Genetiker, Zellbiologen sowie Mathematiker, Statistiker und Bioinformatiker zusammengeschlossen. Ziel ist es, den Entstehungsprozess des B-Zell-Lymphoms unter besonderer Berücksichtigung der MYC-Mutation aufzuklären. MYC ist generell dafür bekannt, Tumorentstehung und -wachstum zu fördern. Im Konsortium werden dazu umfangreiche molekular-genetische und klinische Daten erhoben und ausgewertet. Mittels Computermodellen soll die Entstehung und das Wachstum des Tumors simuliert und vorhergesagt werden.

Mit den gewonnenen Erkenntnissen sollen neue molekulare Klassifikatoren identifiziert werden, um die Diagnose der Erkrankung zu verbessern.